Art.-Nr. 121766

Galanteriedegen

Elegante Duellwaffe aus dem 18. Jahrhundert

Hinweis: Dieser Artikel wird nur an volljährige Personen abgegeben.

versandkostenfrei in Deutschland

Dieses Produkt ist nur in geringer Stückzahl verfügbar.
Preis

219 €

inkl. MwSt
+ Versand

Bitte wählen Sie aus:

Schmale, leichte Einhanddegen wie dieser gehörten von der Mitte des 17. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts fest zur Garderobe eines jeden Gentleman. Galanteriedegen waren dabei gleichzeitig Statussymbole, modische Accessoires und Duellwaffen des Adels. Dadurch mussten diese Waffen sowohl ästhetisch als auch in Hinblick auf ihre Kampfeigenschaften überzeugen.

Das Vorbild für unseren Galanteriedegen stammt aus dem 18. Jahrhundert und befindet sich in einer Privatsammlung. Wie bei derartigen Waffen üblich, ist die Klinge aus gehärtetem Karbonstahl nur noch zum Stoßen geeignet. Auf dem etwa handbreiten Ricasso ist beidseitig ein verschlungenes florales Motiv eingeätzt, welches an verschnörkelte Herzen erinnert.

Das ovale Stichblatt, vom welchem drei zusammenlaufende Griffbügel abgehen, sowie der Knauf sind mit plastisch ausgestalteten Knospen- und Blütenornamenten geschmückt. Eine Drahtumwicklung veredelt den Griff des Galanteriedegens und sorgt für einen sicheren Halt.

Die zugehörige Scheide aus schwarzem Leder führt die Gestaltung des Degens konsequent fort: Auf Ort- Mittel- und Mundblech wiederholen sich die floralen Herzmuster des Ricassos. Dank einer dekorativen Gürtelklemme, die mit zwei Ketten an Ort- und Mittelblech befestigt ist, kann die Scheide einfach an jedem Gürtel befestigt werden. Das Heft des Degens sowie alle Metallteile der Scheide sind vernickelt.

  • Gesamtlänge: 92 cm
  • Klingenlänge: 76,5 cm
  • Grifflänge: 10 cm
  • Gewicht: 9,2 kg
  • Klingenstärke (Basis): 6,4 mm
  • Klingenstärke (CoP): 6 mm
  • Klingenbreite (Basis): 2,2 cm
  • Klingenbreite (CoP): 0,95 cm
  • Point of Balance (PoB): 7,7 cm
  • Center of Percussion (CoP): 26,7 cm

  • Galanteriedegen zweiteilig
  • mit Degen
  • mit Scheide

Passende Ergänzungen und interessante Alternativen: